Donnerstag, 22. Mai 2014

JV Elite Club - die Geldumverteilungs-Masche für kleines Geld – Spur führt zum Dream-Team Michael Sander (Obtainer - Dubai) und Martin Schranz (Estland)

Ist JV Elite Club die neue Art von Schneeballsystem Abzocke?

Auch wir haben schon seit einiger Zeit die regelrechte Internetschwemme wahrgenommen mit so genannten „Affiliates Ad Packs kauf mich tot“ Programmen. Was früher mal Pay to Click und Besuchertauscher erfüllt haben, wurde vor einiger Zeit neu erfunden. Man hat neue Affiliate Scripts entwickelt, die im Großen und Ganzen nichts anderes machen, als Werbepakete anzubieten, wo man dann nach Kauf der meist überteuerten Ad Packs auf seinen Landingpages Besucher aus dem hauseigenen System bekommt, in diesem Fall JV Elite Club. Dass die Besucher nicht wirklich echte Besucher sind, sondern meist nur Bots, ist kein großes Geheimnis. Denn laut einer Studie wird im weltweiten Affiliate Marketing bis zu 35 % der Werbung im Internet nur von Bot Programmen angeklickt, Tendenz steigend. Alleine hier liegt schon aus meiner Sicht eine wahrscheinliche Täuschung am Werbekunden vor, der Werbung im Internet kauft, die aber nicht nur im Einzelfall kaum eine Zielgruppe erreicht. Es ist ja nicht so wie bei Google Adsense, wo man wirklich echte Menschen erreicht und natürlich auch dafür gut bezahlen muss, sondern die unseriösen Ad Pack Anbieter wie JV Elite Club, haben gar nicht die Möglichkeit außerhalb ihres Systems echte Werbung zu platzieren.

Man muss es beim Namen nennen, die ganze Ad Pack Schwemme von Anbietern à la JV Elite Club, sind nur auf Eines aus, schnell viele Kunden zu binden mit haarsträubenden Versprechungen von noch haarsträubenderen Verdienstmöglichkeiten und das Ganze für ein relativ kleines Start Geld. Meist liegen die Monatspreise zwischen 10 € und 50 € um auch wirklich die Masse an willigen Geldverdienern einzufangen. Sind sie erst mal im System, merken Viele sehr schnell, dass man ohne neue Partneranwerbung im Verbund mit dem Zukauf von Ad Packs keine sichtbaren Verdienste generieren kann. Nun kommen die Drahtzieher (Rat Packs) und geben Schneeball-Anleitungen, wie man seinen Verdienst sichtbar steigern kann; man muss nur genügend neue Idioten finden, die auch in das Affiliate Ad Pack Schneeballsystem einzahlen und wenn diese Idioten dann auch noch nutzlose Ad Packs kaufen, gibt das Ponzi System einen kleinen Prozentsatz wieder ab.

Hier wird mit vorgeschobener Werbeaktivität gelockt, Leistung keine. Verdienst, nur wenn man neue zahlende Mitglieder mit in das System bringt.
Nun haben schon einige kritische Networker, ja die gibt es Gott sei Dank auch noch, schnell erkannt, um was es sich bei JV Elite Club handeln könnte, der Aufbau ist ähnlich einer Geldumverteilung und warnen auch schon andere Networker davor. Neben der Intransparenz von JV Elite Club kommt auch noch dazu, dass ein Blogger-Kollege sich das Projekt von JV Elite Club vorgenommen hat und sehr genaue Recherchen durchgeführt wurden, die so manch fragwürdiges Verhalten für mich bestätigt haben. Mittlerweile wurden über die JV Elite Recherchen sieben Artikel veröffentlicht, die in der Quintessenz einige Kritikpunkte bestätigen und auch eine Verbindung nach Dubai, Michael Sander und Martin Schranz (Schweiz/Estland) aufzeigen. Martin Schranz ist als Network Unternehmer kein gänzlich Unbekannter! Seine im Netz dokumentierte unrühmliche Karriere zieht sich seit Jahren durchs Internet und ob im Forex oder MLM Bereich, überall wo ein Schranz sichtbar wird, gab es dazu massive Kritik im Internet. Da wundert es auch nicht, dass der Blogger-Kollege von XBLOG nach Veröffentlichung seines ersten Artikels massiven DDoS Angriffen ausgesetzt war. Die Angriffe waren zeitweise so heftig, dass man die Recherche-Ergebnisse dann auf einem sicheren Wordpress Blog (burrenblog) veröffentlicht hat.

Dream Team Michael Sander und Martin Schranz
Die Methodik der DDoS Angriffe auf XBLOG und die zeitliche Nähe bestätigt auch ein Gerücht, dass Michael Sander sich gerne die DDoS Dienstleistung von Martin Schranz zu eigen macht, um unliebsame Artikel oder auch mal die Konkurrenz auf diese kriminelle Art und Weise aus dem Internet zu bekommen. Auch der Szene-Insider Forum wurde laut hinweisen damals von dem Duo Sander/Schranz mit DDoS Attacken torpediert, wobei sich da ja alle, die genug geklautes Geld zur Verfügung hatten, die DDoS Klinke in die Hand gegeben haben. Gut, das ist Vergangenheit und daher auch nicht mehr wichtig. Viel wichtiger ist es aber, solchen Unternehmern die sich geschäftlich im Internet präsentieren, immer wieder auf die Finger zu schauen und alles, was kritisch und fragwürdig ist in aller Öffentlichkeit zu thematisieren. Der Tag wird kommen, da werden die Aufklärer jubeln, wenn fragwürdige Geschäftsmethoden in der Zukunft, per Gesetz schneller geahndet werden.

Nachfolgend nun eine chronologische Aufreihung von Zitaten aus den veröffentlichten XBLOG/burrenblog Recherchen über die JV Elite Club Abzocke. Da alles sehr umfangreich ist, empfehle ich daher, die kompletten Artikel auf dem burrenblog zu lesen!

Sonntag, 27 April

Der Wüstenfuchs von Al Hamra........


........und sein JV Elite Club. Dieser wurde von einem Tim Bendler aus Lindau am Bodensee ins affiliatische Leben gerufen. Zweck der Webseite http://www.jveliteclub.com ist es, möglichst viele "Trafficpakete" zu verkaufen, die angeblich dann sogenannnte Landingpages von bereits registrierten Mitgliedern mit Traffic fluten sollen. Woher dieser Traffic stammt wird verschwiegen. Auch wir konnten nur mit einigen nicht weiterführenden Recherchen die Vermutung aufstellen, das also mit dem Erwerb eines Paketes "Traffic" erworben wird.

...............................

Da auch hier die Adresse im Impressum unvollständig ist haben wir Kollegen in UAE gebeten die angegebene Adresse im Impressum mal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen;

Impressum der Landingpages:
GD International Ltd.
Rafael Bender
Amenity Building
6th Floor Office 1G
Ras al Khaimah Al Hamra

Nun fragen wir uns, wer ist Rafael Bender. Denn außer hier im Impressum scheint diese Identität nicht zu existieren. Auch hier haben wir unsere Kollegen in UAE gebeten in Behördenregistern von Ras al Khaimah weiter zu recherchieren. Die richtige Bezeichnung der im Impressum angegebenen Adresse müsste demnach heißen; Al Jazeera Al Hamra

...........................

Auch die Herkunftsorte der Domains von Tim Bendler zeigen auf das hier etwas verschleiert werden soll, denn warum sonst werden die Domaininhaberdaten bewusst verschleiert?

Seine erste Domain kurz vor start von JV Elite Club:

Domain Name: JV-ELITECLUB.NET
Registry Domain ID: 1841040273_DOMAIN_NET-VRSN
Registrar WHOIS Server: whois.enom.com
Registrar URL: xxx.enom.com
Updated Date: 2014-01-01 08:33:04Z
Creation Date: 2014-01-01 16:33:00Z
Registrar Registration Expiration Date: 2015-01-01 16:33:00Z
Registrar: ENOM, INC.
Registrar IANA ID: 48
Registrar Abuse Contact Email: abuse[ed]enom.com
Registrar Abuse Contact Phone: +1.4252744500
Reseller: NAMECHEAP.COM
Domain Status: clientTransferProhibited
Registry Registrant ID:
Registrant Name: WHOISGUARD PROTECTED
Registrant Organization: WHOISGUARD, INC.
Registrant Street: P.O. BOX 0823-03411
Registrant City: PANAMA
Registrant State/Province: PANAMA
Registrant Postal Code: NA
Registrant Country: PA
Registrant Phone: +507.8365503
Registrant Phone Ext:
Registrant Fax: +51.17057182
Registrant Fax Ext:
Registrant Email:

Wie man unschwer erkennen kann werden die wichtigen Daten durch Whois Guard verschleiert.

Die zweite Domain unter der nun der JV Elite Club residiert;

Domain Name: JVELITECLUB.COM (Loginbereich für Mitglieder)
Registry Domain ID: 1834318995_DOMAIN_COM-VRSN
Registrar WHOIS Server: whois.godaddy.com
Registrar URL: http:\\www.godaddy.com
Update Date: 2013-11-05 14:46:14
Creation Date: 2013-11-05 14:46:14
Registrar Registration Expiration Date: 2015-11-05 14:46:14
Registrar: GoDaddy.com, LLC
Registrar IANA ID: 146
Registrar Abuse Contact Email: abuse[ed]godaddy.com
Registrar Abuse Contact Phone: +1.480-624-2505
Domain Status: clientTransferProhibited
Domain Status: clientUpdateProhibited
Domain Status: clientRenewProhibited
Domain Status: clientDeleteProhibited
Registry Registrant ID:
Registrant Name: Registration Private
Registrant Organization: Domains By Proxy, LLC
Registrant Street: DomainsByProxy.com
Registrant Street: 14747 N Northsight Blvd Suite 111, PMB 309
Registrant City: Scottsdale
Registrant State/Province: Arizona
Registrant Postal Code: 85260
Registrant Country: United States
Registrant Phone: +1.4806242599
Registrant Phone Ext:
Registrant Fax: +1.4806242598
Registrant Fax Ext:
Registrant Email: JVELITECLUB.COM[ed]domainsbyproxy.com

.............................

Update vom 04.05.2014 Ja JV Elite Club scheint dieser Beitrag nicht zu schmecken. Auf verschiedenen Beiträgen in Presseverteilern, Blogs etc. wurden von uns sachlich verfasste kritische Kommentare gepostet. Es dauerte nicht lange und schon wurden diese Beiträge zensiert und gelöscht. Auch Angriffe auf unsere Webseite mittels gefakter Besuchermassen 5000 Besucher in der Minute) entweder durch JV Elite Club selbst oder Mitglied oder angeheuerten Hacker(n) um so unseren Server lahm zu legen haben nur bedingt einen Effekt gehabt. Es kann also zuweilen dazu kommen, das unsere Webseiten alle nicht erreichbar sind. Derzeit werden alle Daten durch "Dritte" ausgewertet. Weitere Updates folgen! 

- See more at: http://www.neduc.de/index.php/de/Eintr%C3%A4ge/32-der-w%C3%BCstenfuchs-von-al-hamra#sthash.L5WZDHxM.dpuf

XBLOG powered by Neduc e.V. hat einen Link geteilt.
5. Mai

Seit drei Tagen wird XBLOG powered by Neduc e.V. von DDOS Attacken überschwemmt. Auslöser dieser Attacken ist großer Wahrscheinlichkeit nach der Beitrag "Der Wüstenfuchs von Al Hamra", in dem Ungereimtheiten des JV Elite Club aufgeckt wurden und noch werden. Das XBLOG als seriöses Blogportal ein Produkt eines gemeinnützigen Vereins ist, scheint bei den Verursachern zumindest ignoriert zu werden. Da XBLOG derzeit aus Sicherheitsgründen abgeschaltet ist, werden Updates zu diesem Beitrag unter folgendem Link gepostet; http://burren.blog.de/ - Hier werden derzeit alle Ereignisse und dazugehörigen Updates gepostet. Wir freuen uns auf zahlreiche Kommentare. Zeigen wir solchen skupellosen Geschäftemachern, das auch ihnen das Handwerk auf kurz oder lang gelegt wird. Weitere Aktionen werden in den nächsten Tagen folgen. Einen größeren Effekt erzielen wir, wenn Sie diesen Beitrag weiterempfehlen bzw. verlinken. Vielen Dank für Ihre Mithilfe.
https://www.facebook.com/pages/XBLOG-powered-by-Neduc-eV/262129110629390

 

Der perfide Blow Up des JV Elite Club


......................

Doch unsere Veröffentlichungen scheinen an den Machern von JV Elite Club nicht spurlos vorübergegangen zu sein. Denn plötzlich wurde aus einem gefakten Impressum mit Ortsangabe Al Hamra in Dubai seit einigen Stunden seit Beginn der DDOS Attacken gegen uns ein innerdeutsches Impressum mit folgenden Angaben:

Online Invest Service
Thomas Menhardt
Eckberg 108
8462 Gamlitz

.....................


Update vom 06.05.2014/11.14 Uhr

Mit dem Fall direkt beschäftigt sich nun ein Landeskriminalamt in Deutschland (wegen Minimierung der Angriffsflächen keine Namensnennung), dieser kann bei uns angefragt werden. Verstöße gegen Wettbewerb und Steuern werden demnach an die untergeordneten Behörden weitergeleitet. Sobald uns ein Aktenzeichen vorliegt, werden wir dies hier posten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, das in einem schwebenden Verfahren wir jedoch nur oberflächliche Informationen bzw. Updates veröffentlichen können, dies aber nach offizieller Freigabe sofort hier posten werden.

.....................


Update vom 06.05.2014/11.55 Uhr

Neuer Tag neues Spiel, meiner Empfehlung ist man zwar nachgekommen, aber nicht um in den Impressum den rechtlichen Status zu wahren sondern um wieder mal zu verwirren.
Nun wird auf den Landingpages erneut ein innerdeutsches Impressum (leider unvollständig) angezeigt, das da lautet:

IMPRESSUM
 
GD International Ltd.
Michael Ucan
Zörgiebelstrasse 3
50769 Köln

.....................

Update vom 10.05.2014/13.03 Uhr
 
Seite mehreren Stunden gibt es erneut ein Impressumwechsel, dass da wie folgt lautet:

IMPRESSUM
 
GD International Ltd.
Info vom JV EliteClub Team
Amenity Building 6th Floor Office 1G
3133 Ras al Khaimah Al Hamra
E-Mail: olly_a@gmx.de

Anzumerken sei, das die eMailadresse einem Oliver A. zugeordnet werden kann der vor wenigen Tagen wohl zur obersten Riege von Elite Club aufgestiegen ist. Er hat sich da mal schnell die Domains – eliteclubteam.de/eu/info/net gesichert und vertreibt darüber seine Werbekampagnen für den Eliteclub. Tim Bendler hingegen hat in der eliteclubteam.com die hinterlegten Daten auf die ursprünglichen Impressumsdaten laufen lassen, also nicht mehr verschleiert. Jener hat sich wohl gedacht, warum noch umständlich die Domaindaten verschleiern, wenn die Angaben im Impressum ja sowieso irreführend sind und mindestens 4 mal in der Woche wechseln.

http://burrenblog.wordpress.com/2014/05/06/der-perfide-blow-up-des-jv-elite-club/

10. Mai

Fragen an JV Elite Club (“Rafael Bender”)


http://burrenblog.wordpress.com/2014/05/10/fragen-an-jv-elite-club-rafael-bender/

JV Elite Club lädt Vertreter der Medien ein !?!

.................

Stargast aus Estland: Alexandr Valov
Alexandr ist vor 4 Jahren aus einem normalen Job heraus ohne Background im Internet gestartet und hatte nur ein Startkapital von 100,- Euro. Er hat sein Affiliatebusiness mit den Methoden aufgebaut, die wir im JVEC anbieten – also mit Landingpages, Verkaufseiten und Listenaufbau. Letztes Jahr hat er erstmals mehr als eine Million Euro Gewinn in einem Jahr erzielt und zählt heute bei den Insidern zu den Shootingstars der Szene.
http://burrenblog.wordpress.com/2014/05/10/jv-elite-club-ladt-vertreter-der-medien-ein/

12. Mai 

Not und Dummheit – wenn die Blutsauger kommen

.......................

Das menschenmanipulierende “Fracking” – Unternehmen JV Elite Club jedoch stürmt seit Wochen mit medialen Manipulationsinstrumenten an die Tröge der “Dummen” und in Not geratenen, um jenen den letzten Cent und letzten Funken Hoffnung ohne Skrupel aus der Tasche zu greifen.

.....................

Update vom 12.05.2014/21.16 Uhr
Seit 2 Tagen ist die massive Bewerbung der verschiedenen Landingpages abgeflacht. Stattdessen nun 3 x mehr Spamwerbung über Youtube Kanäle. Auch dürfen wir uns auf die bevorstehende Auszahlungsorgie freuen. Ein Daniel Borchert hat ja bereits den Anfang gemacht. Als vermeintlichen Beweis natürlich nur zu sehen, das etwas seitens Thomas Schranz (sollte allen bekanntsein) ausgezahlt wurde. der hier als “Strohfirma”  aus der Schweiz fungiert. Zu Martin Schranz hingegen gibt es wieder Querverbindungen zu Sanders (alias Wobbe)/Obtainer über den wir bereits vor drei Monaten Fakten veröffentlicht haben die im nachhinein zu Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Berlin führten und noch andauern. Die Indizienkette wird immer länger.

Update vom 15.05.2014/12.05 Uhr
Die zahlreichen Umzüge der Firma GD International Ltd. in so kurzer Zeit müssen doch unmengen an Logistikkosten verschlungen haben. Sind Sie immer noch der Meinung, dass alles mit rechten Dingen zugeht? Oder können Sie sich erklären warum das Impressum in den Landingpages regelmäßig wechselt? Nun vielleicht um den Eindruck zu erwecken, die Landingpages gehören immer wieder jemanden anderem. Könnten wir auch so gelten lassen, wenn nicht das jeweils neue Impressum auf allen Landingpages vorhanden ist. Hier also das derzeit aktuelle Impressum:

IMPRESSUM
 
GD International Ltd.
Rafael Bender
1251 Columbus Pike 10
43015-883 Delaware
E-Mail: rafaelbender39@gmail.com

Update vom 21.05.2014/09.57 Uhr

............................. 

Auch die Mitgliederanzahl darf angezweifelt werden. Da JV Elite Club nicht mehrsprachig ausgerichtet ist, sondern sich in erster Linie an deutschsprachige Affili richtet, dürfte zumindest in dieser Hinsicht die immer wieder suggerierte internationalität bezweifelt werden. Der überwiegende Teil der “9000 Mitglieder” müsste demnach also aus dem deutschsprachigen Raum – Italien – Schweiz – Österreich – Deutschland kommen.

Wo aber bewerben ca. 9000 Mitglieder Ihre Landingpages? Google – Yahoo – Bing und Kleinstwebkataloge, Suchmaschinen und Anzeigenmärkte? Entweder wissen jene sich mit Ihren Landingpages gut zu verstecken oder aber die Mitgliederanzahl 9000 ist einfach nur gefakt. Irgendwohin muss der Traffic ja geleitet werden,oder?

Klar ist, das hunderte neue Domains registriert wurden nur um das Wort “JV Elite Club” ohne weiteren Content auf diesen Webseiten zu plazieren um in Google und anderen Suchmaschinen den Anschein zu erwecken, das da ganz viele schon im JV Elite Club sind.  in den meisten Fällen sind nur wenige Personen überwiegend aus Russland – Ukraine (insgesamt 4 identifizierte Personen), die Inhaber der Domains, die wiederum fast alle über Panama gehostet werden. Gibt man nun das Suchwort “JV Elite Club” in allen bekannten Suchmaschinen ein offenbaren sich diese Inhaltslosen Webseiten. Keine Verlinkung – kein Partnerlink – kein Youtube Link nichts, einfach nur das Wort “JV Elite Club”. So wurden nur Spam-Backlinks erzeugt, die also keine andere Funktion haben, als in den Suchmaschinen Einträge in massen zu produzieren. Die Anzahl der tatsächlich beworbenen Landingpages ist im Verhältnis zur immer wieder propagierten Anzahl der Mitglieder seitens JV Elite Club verschwindend gering, “Pressenachrichten” von Tim Bendler wurden zahlreich gestreut und es liegen belegbare Indizien vor, wo der “Traffic” ausser von Adressbutler noch herkommt.

http://burrenblog.wordpress.com/2014/05/12/not-und-dummheit-wenn-die-blutsauger-kommen/

16. Mai 

Leidet die Obrigkeit von JV Elite Club unter einer Dyskalkulie?


http://burrenblog.wordpress.com/2014/05/16/leidet-die-obrigkeit-von-jv-elite-club-unter-einer-dyskalkulie/

21. Mai

JV Elite Club – Perlen vor die Säue 


Neuerdings ist der JV Elite Club ja “kostenlos”, so zumindest die Aussage des selbigen auf seiner Webseite/FAQ. Sprich alle Accountfunktionen wurden sofern erforderlich, freigeschaltet bzw. sind nun frei zugänglich. Auch die Affiliate – Werbernummer ist nun zu sehen und kann benutzt werden. All dies und noch viel mehr (Rio Reiser läßt grüßen) haben wir natürlich gleich mal unter unser Rastermicroskop betrachtet.

Schranz und Co. sind natürlich nicht Dumm, sondern sie denken nur anders. Mit einem krampfhaften Dilletantismus versuchen nun Schranz und Co. nach außen hin Transparenz zu suggerieren. Das jene dabei vom Regen in die Traufe trabsen liegt wohl daran, das bei all der knauserigkeit ein Anwalt für internationales und Schweizer Recht nicht mehr im Millionen Budget enthalten war. So aber, wen verwunderts noch, hat sich die Angriffsfläche des JV Elite Club verdreifacht und so mancher reibt sich wohlmöglich schon die Hände (wir natürlich auch). Mit der offensichtlichen Transparenz ergibt sich natürlich für uns ein erweitertes Recherchefeld das beackert werden will. Wir haben es uns also nicht nehmen lassen,  zuständige schweizer Behörden um Mithilfe zu bitten. Immerhin wollen wir ja in der Schranzigen Transparenz noch etwas Klarheit hineinbringen und wohlmöglich lohnt es sich ja auch für die schweizer Behörden.

http://burrenblog.wordpress.com/2014/05/21/jv-elite-club-erhalt-deutschland-die-schweiz-als-neues-bundesland/

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

So stark Schranz und Sander auch figürlich kontrastieren - in ihrem tiefsten Innern verband die beiden Gauner schon immer eine innige Seelenverwandtschaft, wenn es darum ging, auf krummen Wegen an das Geld leichtgläubiger Mitmenschen zu gelangen...

Wie war das noch seinerzeit, als Schranz mit seinen nutz- und wertlosen FFI-Spritsparpillen unter massiver Kritik stand? In Sander's eigenem Forum stellte sich der Dicke schützend vor den Spargeltarzan aus Dornbirn und hat, wenn es auch heute nicht mehr beweisbar ist, verhindert, daß auch dort die massive Kritik in einem shitstorm endete.

So wäscht eine schmierige Hand halt die andere - man ist sich ja nicht nur verbunden, sondern irgendwie sogar verpflichtet...

The sniper (is back)

Anonym hat gesagt…

Und jetzt wird, weil das "Geschäft" wohl nicht so läuft, wie erwartet, mal wieder mit psychologischem Druck gearbeitet.

Mail-Eingang von Rafael Bender:

"Hallo,
ich hoffe, Sie hatten die Zeit, das Video anzusehen, zu dem wir Sie in den letzten Tagen eingeladen haben!

Der JV Elite Club schließt in kürze die Türen für neue Mitglieder und wir möchten nicht, dass Sie den Anschluss verpassen!

Der JV Elite Club ist keine Blaupause oder eine Anleitung, kein Seminar, kein Videokurs und kein E-Buch wo Sie die Theorie lernen sondern ein Komplettpaket mit garantierten Ergebnissen innerhalb von 48 Stunden!

Sehen Sie sich das Video an: http://2527.ogv24.com/index.php?action=praesentation&intId=384173

In weniger als 19 Minuten erfahren Sie alle Details und wissen nicht nur um was es genau geht sondern auch mit wem Sie es zu tun haben!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Ihr
JV Elite Club Team

PS: 154 Mitglieder haben in den letzten 24 Stunden über 16.320,- Euro nebenbei und ganz vollautomatisch verdient – auf Autopilot. Erfahren Sie mehr Details im Video!"

JV Elite Club Geprellter hat gesagt…

ABZOCKE JV ELITE CLUB

ich hatte mich seit anfang Mai 2014 bi dem JV Elite Club angemelde. die 117€ Mitgliedschaft habe ich bezahlt aber nie wirkliche positive Erfahrungen gemacht. Als nix passierte buchte ich Landingpages für 175€ dazu. Alle versprechungen der Firma brachten nix.

Fazit ist:

WIEDER MAL 290€ an Diese Dubiosen Betreiber verloren.

FINGER WEG ABZOCKE!!!!!!!

Anonym hat gesagt…

Und was hat das hier zu bedeuten? Als ich eben http://jv-eliteclub.com/ aufrief, war die Seite fast leer. Unten dann aber diese beiden Sätze:

"If you're the site owner, log in to launch this site.

If you are a visitor, please check back soon."


Klickt man den Link an, wo man "die Site launchen" kann, kommt man auf

https://cms.websitetonight.com/login.aspx?domain=jv-eliteclub.com

Testdummy hat gesagt…

Meine 3-monatige Mitgliedschaft im JV Elite Club ist zwischenzeitlich abgelaufen und das Ergebnis ist aus Sicht der in Aussicht gestellten Einnahmen mehr als traurig…

Das gekaufte Traffic-Kontingent war zum Ende der Mitgliedschaft noch nicht ganz aufgebraucht. Genaue Zahlen kann ich allerdings nicht nennen, da ich aufgrund der abgelaufenen Mitgliedschaft nicht mehr darauf zugreifen kann. Das erzielte Ergebnis sieht folgendermaßen aus: 79 Personen haben sich in meine Liste eingetragen, davon 10 als Teampartner 1. Ebene. Teampartner 2. Ebene – Fehlanzeige. Von den 10 Teampartnern aus Ebene 1 hat einer eine dreimonatige Mitgliedschaft für 117,- Euro gekauft. Meine Provision betrug 40,95 Euro, die ich mir sofort habe auszahlen lassen. Das ging auch recht schnell, bereits drei oder vier Tage nach dem Auszahlungsantrag war das Geld auf meinem Konto. Um mit den E-Mail-Listen weiterarbeiten zu können, müsste ich nochmals eine Mitgliedschaft abschließen, was jedoch definitiv nicht in Frage kommt. Was sollte ich mit den Mailadressen auch anfangen? Es handelt sich ja nicht einmal um double-opt-in…

Diese Erfahrung hat unterm Strich 426,05 Euro gekostet: Mitgliedschaft 3 Monate (117,- €) plus zwei Traffic-Kontingente mit je 250 Besuchern (2 x 175,- €) abzüglich Provision (40,95 €). Für alle die das gut finden, kann ich den JV Elite Club nur empfehlen. Allen anderen kann ich nur raten: FINGER WEG!!!